Der Entsorgungsmonitor 2008 - Ein Projekt der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)

Frankfurt (am Main) - das Gebührenprofil

Alle Preise und Leistungen von Frankfurt (am Main)


Im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) haben Wissenschaftler der IW Consult GmbH die Müllgebühren der 100 größten deutschen Städte analysiert. Sie finden hier das Gebührenprofil von Frankfurt (am Main). Aufgrund der zahlreichen unterschiedlichen Serviceleistungen, die bundesweit angeboten werden, haben die Wissenschaftler Preise für vier unterschiedliche, gebräuchliche Service-Varianten ermittelt - und zwar auf Basis von drei unterschiedlichen Müllmengen, um auch festzustellen, ob Städte durch nach Mengen gestaffelte Preise marktwirtschaftliche Anreize dafür setzen, dass weniger Müll* anfällt. Diese Frage beantwortet das hier vorliegende INSM-Gebührenprofil von Frankfurt (am Main)

Zurück zur Gesamtübersicht

Soviel kostet die Entsorgung des Mülls in Frankfurt (am Main) im Jahr.

Teilservice (einwöchig)

Nicht angeboten

Teilservice (zweiwöchig)

Nicht angeboten

Vollservice (einwöchig)

30 Liter Müllmenge pro Woche

Von 35 Städten, die einwöchig 30 Liter Müll* im Vollservice abholen, liegt Frankfurt (am Main) mit jährlich € 227 auf Rang 10.

Frankfurt (am Main): € 227  
€ 128  € 444 

60 Liter Müllmenge pro Woche

Von 35 Städten, die einwöchig 60 Liter Müll* im Vollservice abholen, liegt Frankfurt (am Main) mit jährlich € 227 auf Rang 8.

Frankfurt (am Main): € 227  
€ 156  € 444 

98 Liter Müllmenge pro Woche

Von 36 Städten, die einwöchig 98 Liter Müll* im Vollservice abholen, liegt Frankfurt (am Main) mit jährlich € 319 auf Rang 8.

Frankfurt (am Main): € 319  
€ 195  € 664 

Vollservice (zweiwöchig)

Nicht angeboten

Zurück zur Gesamtübersicht


* Müll: Restmüll (Hausmüll), Biomüll, Sperrmüll und Wertstoffe.